Pigato DOC 2023 - Maria Donata Bianchi - Ligurien

23,00 €
(1 l = 30,67 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Produktdatenblatt
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

Der Wein

In den Hügeln von Diano Castello und Diano Arentino liegen die Weinberge für den Pigato des Weinguts Bianchi. Die handverlesenen Trauben werden teils sanft gepresst, teils mit den Schalen gekeltert. Die Gärung erfolgt in temperaturkontrollierten Edelstahltanks mit ausgewählten Hefen. Anschließend lagert der Wein 5 bis 6 Monate im Weingut in Edelstahltanks und reift mindestens einen Monat in der Flasche.

Die Farbe des Pigato ist strohgelb mit grünlichen Reflexen, das Bukett ein wirklich außergewöhnlicher Pigato: Komplexe Aromen nach Zitrusfrüchten mit klaren Noten von weißen Blüten und Salbei. Der Geschmack ist elegant, frisch und würzig, mit einer blumigen Note von Jasmin.

Auffallend ist das Etikett des Weins: Der Pigato hat seinen historischen Ursprung in der Gegend von Albenga und verbreitete sich dann im westlichen Ligurien. Aus diesem Grund hat die Familie Bianchi beschlossen, die wunderschöne Kirche San Giacomo und San Filippo in der Gemeinde Andora, dem Geburtsort von Martas Vater, zu etikettieren, um einmal mehr die wichtige Verbindung zwischen dem Wein, dem Gebiet und der Familie zu unterstreichen.


Datenblatt:

Name des Weins: Pigato DOC RIVIERA LIGURE DI PONENTE

Typ: Bio-Weißwein

Region: Ligurien

Rebsorte: 100 % Pigato

Boden: Steinkalkstein

Produzent: Azienda Agricola Maria Donata Bianchi

Alkoholgehalt: 13,5%


Wozu passt dieser Pigato?

Ein Pigato passt im Allgemeinen sehr gut zu den mediterranen Gerichten, die man in Ligurien findet. Man kann ihn zum Beispiel zu einer Vorspeise mit Meeresfrüchten oder zu einem Hauptgericht mit gegrilltem Fisch servieren. Mit seiner frischen Säure und seinen fruchtigen Aromen passt er auch gut zu Salaten mit Meeresfrüchten oder zu Pasta mit hellen Soßen und frischen Kräutern. Dieser Pigato passt auch sehr gut zu Gemüsesuppen oder Cremesuppen mit frischem Gemüse und Kräutern oder zu Geflügel.


Das Weingut Maria Donata Bianchi

Seit vier Generationen ist die Familie Bianchi tief in der Welt der Weinberge und Weine verwurzelt. Der Urgroßvater Emanuele hat in Ligurien einen großen Weinberg mit Vermentino-Trauben angelegt und eine Weinhandlung eröffnet. Sein Sohn Pietro, ein Experte in Önologie, hat maßgeblich zur Entwicklung der ligurischen Weine beigetragen. Emanuele Trevia hat im Laufe der Jahre viele Weinberge in Diano Castello und Diano Arentino gepflanzt und einen neuen Weinkeller gebaut. Marta Trevia, eine diplomierte Önologin, unterstützt nun in der vierten Generation ihren Vater und setzt sich für umweltschonenden Weinanbau ein. In ihrer Kellerei werden nur Trauben aus Familienbesitz oder von Produzenten, die ähnliche Ansichten teilen, verarbeitet. Sie glauben fest daran, dass Wein ein lebendiges Wesen ist und mit Respekt behandelt werden sollte. Seit 1977 werden ihre Weine abgefüllt, und seit 2021 produzieren sie Bio-Weine.

Wir haben Marta bereits zweimal getroffen und sind jedes Mal von ihrer Begeisterung für den Weinbau und ihrer Experimentierfreude bei jeder Ernte beeindruckt. Früher hatte sie sogar Rotwein im Sortiment, den sie jedoch aufgegeben hat, um sich voll und ganz auf Vermentino und Pigato zu konzentrieren.